Alle Links zur Klimashow vollehalle auf der republica 2019

Wir portraitieren – und feiern! – Leute, die in ganz verschiedenen Bereichen erstaunlich viel bewegen. Hier der Reihe nach:

Heinrich Strößenreuther – Klimaaktivist
Initiator vom Radentscheid Berlin und aktuell Vertrauensperson der Aktion Klimanotstand Berlin. Inzwischen gibt es in 20 Städten in Deutschland Radentscheid-Initiativen. Einfach mitmachen oder eigene Initiative starten, wenn sich in eurer Stadt noch nichts tut.

Roda Verheyen – Rechtsanwältin / Klimaklagen
An der aktuellen Klage gegen die Bundesregierung haben sich 4.500 Menschen in Form einer Beiladung beteiligt. Hier könnt Ihr eure Unterstützung bekunden. Und hier erklärt Roda Verheyen ihre Klage gegen die Bundesregierung.

Dietrich Brockhagen – atmosfair / CO2-Kompensation
„Fliegt möglichst nicht“, sagt Dietrich Brockhagen, der Gründer von atmosfair. Aber wenn es gar nicht anders geht, kompensiert euren Flug hier. Mehr zum Hintergrund erklärt Dietrich Brockhagen hier in einem Interview der taz.

Mona Freundt – Fossil Free
Wie Mona Freundt von Fossil Free Berlin sagt: Lasst uns unser Geld aus fossilen Anlagen abziehen. Dabei ist nicht von Vermögenden die Rede. Wie ist eure Bank, Versicherung, Kirche etc. investiert? Fragt mal nach. Und wie sich herausstellt, ist eine Investition in saubere Anlagen auch finanziell einen gute Entscheidung. Mehr dazu bei Fossil Free Berlin.

Bill McKibben – Divestment
Und Bill McKibben, der Gründer von 350.org, bringt es auf den Punkt, sinngemäß wiedergegeben: Was kann man gegen den Klimawandel allein schon tun? Aufhören, allein zu sein.

Brigitte Knopf – CO2-Abgabe
Brigitte Knopf ist Generalsekretärin am MCC (Mercator Institute on Climate Change) und Expertin für CO2-Abgabe-ModelleWährend die CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sagt, wir dürfen „nicht vorschnell“ handeln, feiert die CO2-Steuer in einigen Ländern bald 30-jähriges Jubiläum. Hier ein Gastbeitrag in DIE ZEIT, in dem Brigitte Knopf und ein Kollege die CO2-Abgabe erklären.

Tim Jackson – Wohlstand ohne Wachstum
Der ehemaligen Umweltberater der britischen Regierung wurde mit seinem Buch „Wohlstand ohne Wachstum“ und der Kritik an unserem gnadenlosen Wachstumsfetisch zum Vordenker für nachhaltiges Wirtschaften und einer weniger auf zerstörerischen Konsum fixierten Gesellschaft. Hier ein Interview, in dem Tim Jackson ausführt, wie wir Wachstum und Wohlstand ganz neu definieren können.

PS: Der Link zum Mitschnitt auf Youtube folgt, sobald online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.