Endlich wieder live auf der Bühne!

Hamburg meint es gut mit uns. 2020 hatten wir dort unseren einzigen Live-Auftritt nach Beginn des Lockdowns beim Money for Future-Festival, und dieses Jahr ging es mit der Live-Präsenz ebenfalls in Hamburg los: Am vergangenen Samstag, den 14.08., waren wir auf Initiative von Goliathwatch und des Kirchenkreises Hamburg West/Südholstein im Rahmen der SÖT-Bildungstage in der Christianskirche zu Gast.

Es war ein wunderbarer Abend. Einerseits war die Kirche ein wirklich besonderer Ort, um vollehalle zu präsentieren – wie Ihr den folgenden Fotos entnehmen könnt:



Zum anderen aber war die Resonanz des Publikums wirklich herzerwärmend: Es gab einigen Applaus und eine anregende, inspirierende, ermutigende Diskussion im Anschluss. Wir haben auch danach noch weiter mit einigen Gästen gesprochen – viele machen sich zu all den Fragen, die wir in der Show diskutieren, schon seit einiger Zeit ihre Gedanken. Und nun waren sie dankbar dafür, dass wir so vieles in einer Stunde zu Unterhaltung verdichtet präsentiert haben.

Uns vieren ist derweil wieder deutlich geworden, dass der Live-Auftritt das eigentliche Zuhause und der eigentliche Bestimmungsort von vollehalle ist. Auch wenn noch keine weiteren Auftritte feststehen und die Pandemie weiterhin ihre Fragezeichen an den Horizont schreibt, hoffen wir sehr, dass es mit vollehalle absehbar auf Bühnen im ganzen Land weitergeht. Denn da gehören wir hin.

Vielen Dank an alle, die den Abend in Hamburg möglich gemacht haben – insbesondere an Thomas Dürmeier von Goliathwatch, der das alles angeregt und organisiert hat, und Jürgen Reißner vom Kirchenkreis, der uns vor Ort aufopferungsvoll mit der Technik unterstützt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.